29.02.2016 Zweiter Triple Win-Kurs

Am 29.02.2016 begann der zweiten Triple Win-Kurs mit 25 Teilnehmern. Das Oekumenisches Institut für Pflegeberufe in der Ortenau gGmbH erweitert das Triple Win Projekt.

Der aktuelle Fachkräftemangel in der Gesundheits- und Krankenpflege und in der Altenpflege ist in Deutschland fast flächendeckend sichtbar. Die Notlage bei der Gewinnung neuer Pflegekräfte ist in den Einrichtungen Städte und Landkreise bereits anzumerken. Bedingt durch den demographischen Wandel und den damit einhergehenden ansteigenden Personalbedarf in Pflegeeinrichtungen wird sich der Fachkräftemangel in der Zukunft voraussichtlich weiter verschärfen.

Vor diesem Hintergrund ist das Oekumenische Institut für Pflegeberufe bereits 2015 eine Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ) und der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV) eingegangen. Diese Kooperation umfasst die Durchführung des Triple Win Projektes in der Ortenau. Im Rahmen des ProjektesTriple Win übernimmt das Oekumenische Institut für Pflegeberufe die Vorbereitung der ausländischen Fachkräfte auf die Kenntnisprüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege. Bei der Kenntnisprüfung, welche einen praktischen und einen mündlichen Teil umfasst, müssen die ausländischen Fachkräfte nachweisen, dass sie über die zur Ausübung des Berufs der Gesundheits- und Krankenpflege erforderliche Kompetenzen verfügen.

 

 

Mit der Weiterführung und Erweiterung der Kooperation zwischen dem Oekeumenischen Institut und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit startete am 29.02.2016 der zweite Triple Win Kurs. Insgesamt 25 Krankenpflegekräfte aus unterschiedlichen Ländern (Serbien, Bosnien- Herzegowina, Philippinen, Ukraine) werden in den kommenden 6 Monaten auf die Kenntnisprüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege vorbereitet.