17.01.2017 Anerkennung Ausländischer Pflegekräfte

Am 17.01.2017 haben insgesamt 35 Krankenpflegekräfte aus unterschiedlichen Ländern die Anerkennung am Oekumenischen Institut für Pflegeberufe begonnen

Deutschland braucht mehr qualifizierte Pflegefachkräfte. Immer mehr pflegebedürftige Menschen im hohen Alter benötigen gute pflegerische Versorgung. Geringe Geburtenzahlen der letzten Jahrzehnte führen dazu, dass den Pflegeberufen zunehmend der Nachwuchs fehlt. In der Ortenau ist der Mangel an examinierten Kräften in den Krankenhäusern und Altenpflegeheimen fast flächendeckend sichtbar.

 

Vor diesem Hintergrund setzt das Oekumenische Institut für Pflegeberufe die erfolgreiche Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ) fort. Am 21.11.2016 und 16.01.2017 haben insgesamt 35 ausländische Pflegefachkräfte (Philippinnen, Bosnien-Herzegowina, Serbien) den Vorbereitungslehrgang auf die Anerkennungsprüfung/ Kenntnisprüfung am Oekumenischen Institut begonnen. Bei der Kenntnisprüfung, welche einen praktischen und einen mündlichen Teil umfasst, müssen die ausländischen Fachkräfte nachweisen, dass sie über die zur Ausübung des Berufs der Gesundheits- und Krankenpflege erforderliche Kompetenzen verfügen.

 

 

Mit dem dritten Vorbereitungslehrgang auf die Kenntnisprüfung setzt das Oekumenische Institut für Pflegeberufe einen innovativen Weg fort. Der zweite Vorbereitungslehrgang und die anschließende Kenntnisprüfung wurden am 08.09.2016 von den meisten Kursteilnehmern erfolgreich absolviert und abgeschlossen. Die kooperierenden Pflegeinrichtungen in ganz Baden-Württemberg freuen sich über den erfolgreichen Abschluss und die Beschäftigung motivierter Pflegefachkräfte.

Der Start für weitere Vorbereitungslehrgänge ist für Juli und Oktober 2017 geplant, so Walter Anton (Oekum. Institut) und Maja Bernhardt (GIZ). Mit den aktuellen Zahlen der betreuten ausländischen Fachkräfte ist das Oekumenische Institut nicht nur in Baden-Württemberg, sondern in ganz Deutschland der größte Anbieter einer derartigen Qualifizierungsmaßnahme.

Photo:

Schulleiter Walter Anton mit ausländischen Fachkräften, die den Vorbereitungslehrgang am Oekumenischen Institut für Pflegeberufe absolvieren.